Ebenezer Bryce

Ebenezer Bryce ist der Namensgeber des Bryce Canyons und steht stellvertretend für eine Generation von Menschen, die den Westen Amerikas erschlossen.

Ebenezer Bryce wurde am 17. November 1830 in Dunblane (Schottland) geboren. Noch in Schottland erlernte er den Beruf des Schiffsbauers. Wie viele seiner Glaubensbrüder und Schwestern in der Mitte des 19. Jahrhunderts verließ der zur Kirche Jesu Christi, der Heiligen der letzten Tage (Mormonen) konvertierte Bryce im Alter von siebzehn Jahren Schottland in Richtung Utah.

1854 heiratete Ebenezer Bryce Mary Park in Salt Lake City. Gemeinsam zogen beide 1862 in den Süden Utahs und ließen sich im Pine Valley nieder. Hier erbaute Ebenezer Bryce 1868 eine Mormonen Kapelle nach dem Prinzip eines umgedrehten Schiffsrumpfs. Heute ist die Pine Valley Chapel in Central, Utah, die am längsten kontinuierlich genutzte Kirche der Mormonen.

Ebenezer Bryce und Mary Bryce - NPS
Ebenezer Bryce und Mary Bryce - NPS

Kurz darauf verließen die Bryces das Pima Valley und siedelten ins Paria Valley nach Clifton um. Wenig später zogen sie weiter stromaufwärts nach Henderson Valley (New Clifton). Bryce beteiligte sich dort an der Fertigstellung eines sieben Meilen langen Bewässerungsgrabens vom Paria Creek, über den Wasser zur Bewässerung und zum Tränken des Viehs ins Paria Valley geleitet wurde. Bryce neigte die Pink Cliffs als "a hell of a place to lose a cow" zu bezeichnen. Außerdem baute Ebenezer Bryce eine Straße in die Pink Cliffs, um den Zugang zum Holz der Wälder zu erleichtern. Bald begannen die Einwohner des Ortes das Amphitheater, an dem die Straße endete, "Bryce’s Canyon" zu nennen.

Blockhaus der Bryces (erbaut 1876) - NPS
Blockhaus der Bryces (erbaut 1876) - NPS

1880 zogen Ebenezer Bryce und seine Familie weiter nach Arizona in eine Siedlung, die heute seinen Namen trägt. In Bryce starb Ebenezer Bryce am 26. September 1913. Er liegt auf dem Bryce Cemetry nördlich von Pima, Arizona, begraben.

Antelope Canyon Bryce Canyon Grand Canyon YouGuide Reiseführer